top of page

5 Gründe, warum der GEL-NIMBUS™ 25 dein nächster Laufschuh sein sollte

Seit meiner Verletzung im Mai 2022 ist das Thema "passende Laufschuhe finden" eine Herausforderung. Bis jetzt. Warum der Laufschuh GEL-NIMBUS™ 25 von ASICS meine Füße bei jedem Lauf nicht nur schützt, sondern mich angenehm leicht laufen lässt und was das Modell so besonders macht, erkläre ich euch in diesem Blogbeitrag

Nele trägt beim Laufen den ASICS GEL-NIMBUS™ 25
Für alle, die Support und Komfort möchten: Der ASICS Gel Nimbus 25

*sponsored Blogpost


Wie finde ich den passenden Laufschuh?

Die Suche nach dem perfekten Laufschuh ist für Läufer:innen eine Herausforderung, die mit ganz vielen Fragen und Überlegungen verbunden ist. Die Auswahl ist schließlich riesig. Was ich heute auf jeden Fall weiß: Das Design spielt wirklich die letzte Geige bei der Auswahl. In Laufschuh-Abteilungen kann ich mich ewig aufhalten. Ich analysiere die Passform, prüfe die Dämpfung, schaue auf den Preis und erkunde die Technologie dahinter. Zugegeben: Ganz am Ende muss mich das Design trotzdem ansprechen.


Fakt ist: Der perfekte Laufschuh sollte nicht nur bequem sitzen, sondern auch den individuellen Laufstil unterstützen. Eine Gratwanderung zwischen Stabilität und Flexibilität, leichtem Gewicht und ausreichender Dämpfung, die dann doch nicht zu viel sein sollte.


Die erste Frage, deinen passenden Laufschuh zu finden, sollte sich auf den Untergrund beziehen: Straße, Wald, Trail, Kies, Schnee? Ich laufe zu 90 % auf festem Untergrund und wähle dahingehend meinen Laufschuh aus. Ganz entscheidend ist euer persönliches "warum" – wer just for fun läuft und nicht auf Tempo oder Distanz gehen möchte, der braucht sich keinen Temposchuh zulegen.

Wenn du hingegen für einen Halbmarathon trainierst, dann solltest du zum Beispiel auf einen Laufschuh mit guter Carbonplatte setzen.


Letzten Endes gibt es viele Eigenschaften, die einen Laufschuh für dich perfekt machen können. In meinem Fall hat eine Verletzung dazu geführt, dass ich 10(!) Paar entsorgen durfte. Glück im Unglück – denn nun habe ich den perfekten Laufschuh für meine Bedürfnisse gefunden.


Übrigens: ASICS hat einen eigenen Laufschuh-Finder, mit dem du ganz einfach schauen kannst, welcher Laufschuh für deine Bedürfnisse optimal ist.



Welcher Laufschuh nach Laufverletzung?

Die Auswahl des richtigen Laufschuhs nach einer Laufverletzung kann dazu beitragen, eine sichere und schmerzfreie Rückkehr zum Laufen zu gewährleisten. Ebenso kann der richtige Laufschuh dich dabei unterstützen, dass du als Läufer:in keine Probleme während des Laufens entwickelst. Ich in meinem Fall konnte in vielen Modellen problemlos laufen, bis ich Probleme mit meiner Achillessehne und anderen Sehnen, meiner Ferse und dem Knöchel entwickelt habe – die Folge einer Bänderzerrung.

Wichtige Punkte, die ich bei der Auswahl des passenden Laufschuhs gelernt habe und dementsprechend berücksichtigen musste:

  • Stabilität und Unterstützung

Laufschuhe, die eine erhöhte Stabilität bieten, insbesondere im Bereich des Knöchels, sind wichtig. Ein harter Schaft ist für mich mittlerweile ein Muss. Zudem achte ich nicht direkt auf eine Pronationsstütze, sondern auf einen neutralen Laufschuh. Einlegesohlen vom Orthopäden können die perfekte Zusatzwahl sein.

  • Dämpfung für die Sehnen

Eine ausreichende Dämpfung im Vorfußbereich ist wichtig, um die Belastung auf die Sehnen zu reduzieren. Ein Schuh mit guter Dämpfung hilft, die Erschütterungen zu absorbieren und die Sehnen zu entlasten.

WICHTIG: Es kann von Vorteil sein, wenn die Ferse nicht tief im Laufschuh liegt, sondern etwas höher. Das ist bei mir der Fall.

  • Flexibilität mit Kontrolle

Ein gewisses Maß an Flexibilität ist wichtig, aber der Schuh sollte auch ausreichend Struktur und Kontrolle bieten. Das ist vor allem relevant, um die Bewegungen des instabilen Knöchels zu unterstützen und eine übermäßige Pronation oder Supination zu verhindern.


Die gute Nachricht: Ich habe meinen Laufschuh mit den perfekten Eigenschaften gefunden. Der ASICS GEL-NIMBUS™ 25 ist mit einer fortschrittlichen Dämpfungstechnologie und einer stabilen Konstruktion ausgestattet und ein Must-have für jede:n Läufer:in.



ASICS GEL-NIMBUS™ 25 im Test – diese Eigenschaften machen den Laufschuh aus

Kleiner (Fun) Fact am Rande: Wisst ihr, wofür "ASICS" steht? ASICS steht für Anima Sana In Corpore Sano – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Und ich fühle das. Mein erster Laufschuh war damals von ASICS und beschreibt 1:1, warum ich damals mit dem Laufen angefangen habe.

Nun aber zu den harten und wichtigen Fakten. Was macht den ASICS GEL-NIMBUS™ 25 so besonders? Auf jeden Fall eine Menge Technologie, die in den Laufschuh investiert wurde.

ASICS GEL-NIMBUS™ 25 Produktbild
Schön und Stabil: der Asics GEL-NIMBUS™ 25

Die PureGEL™ Technologie

Die PureGEL™ Technologie im GEL-NIMBUS™ 25 ist eine Weiterentwicklung der bekannten GEL™ Technologie von ASICS. Diese Technologie, in der Zwischensohle platziert, absorbiert Stoßkräfte bei jedem Schritt.

Was ich merke: Weniger Kraftaufwand beim Laufen, bessere Energierückgewinnung.


FF BLAST™ PLUS ECO Dämpfung

Die Dämpfung des GEL-NIMBUS™ 25 wird durch die FF BLAST™ PLUS ECO Technologie verstärkt. Diese enthält 20 % mehr Foam im Vergleich zu früheren Versionen und besteht zu mindestens 20 % aus biologischem Material. Diese Kombination sorgt für ein bisher unerreichtes Maß an Komfort beim Laufen.

Was ich merke: Schwebendes Laufgefühl, angenehmes Abrollen, ohne dass mein Fuß zwickt.


Elastische und atmungsaktive Materialien

Der GEL-NIMBUS™ 25 verfügt über eine neue, elastische und gleichzeitig atmungsaktive Zunge aus Knit-Material. Auch der Einstieg in den Schuh ist super einfach und "drückt" nicht gegen meine Sehnen.

Was ich merke: Eine richtig gute Polsterung im Inneren des Laufschuhs, der ich anfangs eher skeptisch gegenüberstand. Der anfängliche Druck auf meine Sehne ließ nach 2-3 Läufen nach und etablierte sich zum Schutzmechanismus.


5 Gründe, warum der ASICSGEL-NIMBUS™ 25 in deine Laufschuh-Sammlung gehört

Welche Eigenschaften fernab von Technologie und Innovation machen den ASICS GEL-NIMBUS™ 25 zum nächsten Lieblingsschuh? Am Ende geht es vor allem um das Laufgefühl – denn das ist das, was wir bewusst beim Laufen wahrnehmen. Für mich persönlich sind die folgenden 5 Gründe überzeugend, in diesem Schuh immer und immer wieder laufen zu wollen:


1. Der GEL-NIMBUS™ 25 schützt die Achillessehne

Wer manchmal Sorge um seine Fußgelenke oder Sehnen hat, der ist mit dem GEL-NIMBUS™ 25 wirklich gut aufgehoben. Wie bereits erwähnt, sorgt im Inneren eine kleine Polsterung zusätzlichen Schutz. Am Anfang eine Gewöhnungssache, dann ein absoluter Gamechanger.


Nele trägt eine Laufbandage im Laufschuh von ASICS, den Gel Nimbus 25
Bandagen und Einlegesohlen sind für den GEL-NIMBUS™ 25 kein Problem


2. Kein Problem mit Bandagen und Einlegesohlen

Meine angefertigten Laufsohlen lassen sich perfekt in das Modell integrieren und meine Bandage passt auch noch mit in den Schuh.

Mein Tipp: Unbedingt eine halbe Nummer größer nehmen, wenn ihr mit eigenen Sohlen und/oder Bandagen arbeitet.


3. Weiches Obermaterial

Aus Punkt zwei folgt Punkt drei: Kein Einschnüren, kein unangenehmer Druck – egal bei welcher Schnürung. Der Schuh gibt sanft nach, ohne locker zu sitzen.


4. Für schnelle und langsame Laufeinheiten geeignet

Der Laufschuh hat mich bisher bei keiner Einheit im Stich gelassen. Egal ob langsame Läufe, kurze Strecken oder Intervalle. Mittlerweile ist er mein Everyday-Laufschuh und nicht mehr wegzudenken. Zu längeren Distanzen ab 12 Kilometer kann ich keine Meinung abgeben. Die gab es noch nicht.


5. Perfekt für die Straße und Wald/Kies

Ich bin zu 90% eine Road-Läuferin. Dafür ist der GEL-NIMBUS™ 25 wirklich ein Träumchen. Den Waldboden, den ich hin und wieder passiere, bekommt er auch gut hin. Bei Matsch wird es lediglich ein wenig rutschig – sollte man bei diesem schönen Schuh aber auch vermeiden. Eine große Putzeinheit hat er (dank meiner Mama) schon hinter sich.


Mein Fazit zum Laufschuh ASICS GEL-NIMBUS™ 25

Ganz ehrlich: Ich fühle mich in diesem Laufschuh so sicher wie nie zuvor. Mein Fuß liegt bequem auf, ich bekomme die nötige Unterstützung die ich brauche und hatte bisher noch keine Schmerzen nach einem Lauf. Er bekommt von mir eine 9/10 Bewertung. In Worten wäre das ein "fantastisch", wenn eine 10/10 ein "phänomenal" wäre.


Warum? Für 200 Euro ist er nicht ganz günstig. Zudem möchte ich ihn gerne noch für längere Läufe testen, denn Luft nach oben geht bekanntlich immer.


Am Ende würde ich mich immer wieder für dieses Modell entscheiden. Weil 2013 damals alles in ASICS begann. Und weil mir dieser Laufschuh Sicherheit und absolute runnerfeelings gibt.

Im Januar 2024 launcht übrigens schon der ASICS GEL-NIMBUS™ 26 – am besten ihr tragt euch das Datum fix im Kalender ein.


Achja: Ich trage in ASICS Schuhgröße 41 1/3.


bottom of page